Historie – Der Egger Spiel- und Dorfplatz


2015 – Die Egger Dorfgemeinschaft verhindert die Bebauung des Platzes mit einem Gebäude der Anschlussunterbringung für Flüchtlinge

  • Die Egger sind nicht gegen eine Anschlussunterkunft in Egg, sondern gegen jegliche Form der Wohnbebauung auf dem Egger Spiel- und Dorfplatz.
  • Egg hat keinerlei Infrastruktur trotz größtem Bevölkerungszuwachs aller Konstanzer Stadtteile – weder Einkaufsladen, Gaststätte, Begegnungsraum, Arzt noch Apotheke. Die nächsten Einkaufsmöglichkeiten sind ca. 3 km entfernt.
  • Der Spiel- und Dorfplatz ist die letzte verbleibende öffentliche Grünfläche im Ort. Er ist aufgrund der geplanten weiteren Bevölkerungszuwächse als Interaktionsort für die Entwicklung der Egger Dorfgemeinschaft unabdingbar!
  • Egg ist der Stadtteil mit dem größten Prozentsatz von Familien mit Kindern unter 18 Jahren – der Wegfall großer Teile des Spielplatzes, schafft hier besonderes Leid! Nach Bau der Universität ist bereits der eigene Sportplatz in Egg weggefallen und der ehemalige Badeplatz ans Land BaWü abgegeben worden.

Herbst 2015 – Die Stadt Konstanz möchte den Bebauungsplan ändern

Der momentane Bebauungsplan sieht auf dem Egger Spiel- und Dorfplatz „Egger Wiese“ die Errichtung eines max. zweigeschossigen Kindergartens (für 3 Gruppen mit jeweils ca. 15 Kindern) mit gleichzeitiger Nutzung als Jugendhaus und Gemeinschaftshaus für die Egger Bürgerinnen und Bürger zur Feierabends-, Sonn- und Feiertagsnutzung vor.

momentan gültiger Bebauungsplan von 1993: Kindergarten / Gemeinschaftshaus ca. 1100m², öffentl. Spieplatz ca. 650m², Bolzwiese ca. 900m²

Quelle: Bebauungsplan „Siedlerweg – Mainaustrasse“ in Konstanz – Egg, 1993, Stadt Konstanz

24.11.2015 Gemeinderatsbeschluss – Aufstellungsbeschluss:
Der Gemeinderat beschließt einstimmig, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Umsetzung des Handlungsprogramms Wohnen auf der Fläche 10 / 6 in der Ortsmitte Egg” (Egger Spiel- und Dorfplatz) zu schaffen, also den Bebauungsplan entsprechend zu ändern.

Gemeinderat stimmt für eine Bebauungsplanänderung zugunsten Wohnbebauung – Verfahren noch nicht begonnen
2 Geschosse Wohnbaufläche, „Bebauungsplan setzt Gemeinbedarfsfläche für Kindertagesstätte fest, die für diesen Zweck nicht benötigt wird. Zu prüfen ist Nutzung für Pflegewohngemeinschaft oder Mehrgenerationenhaus.“

Quelle: Handlungsprogramm Wohnen in Konstanz, Handlungsfeld I, 2017, Seite 85/86

2016 – Online-Petition mit 463 Unterstützenden und Stellungnahme der Egger Bürgergemeinschaft gegen die beschlossene Wohnbebauung

Mai 2018 – Besuch des Oberbürgermeisters Uli Burchardt

Beim Ortstermin des Bürgermeisters sicherte dieser den Egger Bürgern zu, eine Wohnbebauung auf der Egger Wiese nicht weiter zu verfolgen und bittet um Vorschläge aus der Bürgerschaft zur Nutzung und Gestaltung des Egger Spiel-und Dorfplatzes.

November 2018 – Bei der Mitgliederversammlung der Egger Bürgergemeinschaft wird beschlossen, eine Projektgruppe zu gründen: „Zukunftsperspektive Egger Spiel- und Dorfplatz“

seit Februar 2019 – Die Projektgruppe (offen für alle Egger BürgerInnen) trifft sich alle 2 Wochen

Eine Gruppe von 16 AnwohnerInnen von Egg erarbeitet Ideen zur Zukunft des Egger Spiel- und Dorfplatzes.

Diskutiert wird z.B.:
Ergebnisse von Egg 2030 – Wachstum von Egg – Freizeitgestaltung in Egg – Treffen und Feiern – Gemeinschaftshaus ja/nein – Ausstattung Spielplatz – Zustand Bachlauf – Ideen zu einem Gemeinschaftshaus: Nutzung, Größe, Lage

Ziel ist, den Egger Bürgerinnen und Bürgern verschiedene Entwürfe zu präsentieren, das Stimmungsbild bei der Mitgliederversammlung der Egger Bürgergemeinschaft einzufangen und unsere Ideen der Stadtverwaltung vorzustellen.